Treasure Trove
re
ve










Die große Bibliothek von Ilvirakan

Begrüßung

Ich heiße Sie herzlich willkommen in den ehrwürdigen Hallen unserer Ilvirakanischen Bibliothek. Diese vor über 500 Jahren von der damaligen Königstochter Dánna ins Leben gerufene Institution beherbergt die größte Sammlung an alten Schriften, Büchern und Schriftstücken des gesamten Vlerner Reiches.

Bitte nehmen Sie sich viel Zeit, um unsere Bestände kennenzulernen und ein wenig in unsere mannigfaltige Auswahl an Literatur hineinzuschnuppern. Für Fragen und Information stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Erwerb eines Leseausweises

Der Erwerb eines Leseausweises für die große Ilvirakanische Bibliothek gestattet Ihnen unbeschränkten Zugang zu allen Teilen der Bibliothek zu allen Tages- und Nachtzeiten. Sie erhalten Zugriff auf jedes uns verfügbare Buch, können sich eine private Arbeitskammer mieten und das Wissen unserer hervorragenden Fachkräfte in persönlichen Gesprächen nutzen.

Da wir diesen Service leider nicht allen literaturbegeisterten Vlerner Bewohnern zusichern können, haben wir beschlossen, die Leseausweise besonders begabten Libriphilen vorzubehalten. Als Test einer derartigen Begabung gibt es zwei Teilaufgaben:

Die erste besteht darin, ein Passwort, das von der Bibiliotheksleitung festgelegt wurde, zu erraten. Soviel als Hinweis: Es besteht aus zwei Worten mit einem Unterstrich dazwischen und hat (mit Strich) 17 Zeichen (ß zählt als ss und ä als ae). Groß- und Kleinschreibung sind nicht weiter von Belang. Für jedes der Bibliothek gestiftete Kurzwerk gibt es einen weiteren Hinweis.

Als zweites gilt es ein literarisches Werk zu erraten. Die Hinweise: Es ist das bekannteste Gedicht eines Amerikaners, dessen Werke häufig düstere Inhalte zum Thema haben. Der erste Vers lautet:

"Once upon a midnight dreary..."
Auch hier gibt es weitere Hinweise gegen Werkspenden an die Bibliothek.

Wir hoffen auf viel Interesse, bei Bestehen der Aufgaben wird Ihnen ihr persönlicher Leseausweis unverzüglich zugeschickt.

Der alte Flügel

Im alten Flügel, der größtenteils in den prächtigen Marmorhallen des Gebäudes situiert ist, finden sich alle antiken Schriften und Werke zu Wissenschaft und Kultur.

Zugang wegen dem großen Wert der hier gesammelten Werke nur mit Leseausweis gestattet, Sondergenehmigungen auf Antrag erhältlich.

Der neue Flügel

Dieses Jahr begann mit einer unglaublichen Katastrophe: Ein Brand im östlichen Teil des Gebaüdes sorgte für die Vernichtung eines großen Bestandes unserer Trivialliteratur. Die Räume sind komplett ausgebrannt und werden momentan fachgerecht restauriert, die Arbeiten werden sich mindestens bis zum Ende des Sommers hinziehen.

Das größere Problem bereitet uns die Wiederbeschaffung und Weideraufstockung unserer Bücherbestände. Wir wollen daher alle geneigten Leser, die eines der goldenen Bücher in ihrer Privatsammlungen besitzen, bitten, darüber nachzudenken, ob sie uns dieses zur Verfügung stellen würden. Das Werk würde von unseren Hausschreibern kopiert und dann in unseren Katalog wiederaufgenommen werden, Ihnen würden also keinerlei Verluste oder Ausgaben entstehen. Als Dank können wir eine komplette Buchrestauration, Bindung oder Schriftsetzung eines eigenen Werkes oder ähnliche Dienste anbieten. Für Ihre große Mühe möchten wir Ihnen bereits im Voraus sehr danken.

Außerdem möchten wir diese Gelegenheit nutzen, um unsere Werkauswahl neu zu sortieren, um sie demnächst bei der Wiedereröffnung des neuen Flügels angemessen präsentieren zu können. Dabei suchen wir jetzt verstärkt auch nach neuen Büchern, die sich bisher nicht in unserem Besitz befunden haben. Sei es, dass Sie alte verschollene Schriften durch Erbe erhalten oder bei Expeditionen entdeckt haben, sei es, dass Sie bei Reisen zu anderen Kulturen und in ferne Länder auf bisher unbekannte Literatur gestoßen sind, sei es, dass Sie selbst in diesem Bereich literarisch tätig sind - wir würden uns über jegliche temporären Leihgaben von neuen, wiedergefundenen oder älteren Werken über alle Maßen freuen. Unser finanzielles Budget ist durch die Reparaturarbeiten leider so strapaziert, dass wir keine Belohnungen in Zirkonen anbieten können, doch unser größter Dank und jegliche Hilfe, die wir bieten können, wären Ihnen gewiß.

22.5.08 17:35


Gratis bloggen bei
myblog.de